Sie sind hier: Aktuelles » Großeinsatz zum Kanalbrand

Großeinsatz zum Kanalbrand

Brand in der Kanalisation führte zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei, Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienst

Am 2. Dezember 2014 führte ein Brand in einem Entwässerungskanal in Freital Altburgk zu einem Großeinsatz. Die giftigen Dämpfe breiteten sich durch die Kanalisation schnell im gesamten Stadtteil aus, so dass die Bewohner evakuiert und in einer Notunterkunft betreut und versorgt werden mussten. Neben Feuerwehr-und Polizeikräften waren 103 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Einsatzzüge des DRK Freital und Dippoldiswalde und die Schnelleinsatzgruppe der Johanniter aus Heidenau bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Die Einsatzkräfte waren bei der Evakuierung, der Versorgung und Betreuung der Bevölkerung eingesetzt. Die Notunterkunft konnte in den Vormittagsstunden des Mittwoch geräumt werden.

Es Handelt sich bereits um den zweiten Großeinsatz in einer Woche im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Bereits am Montag Abend musste durch eine Explosion in einer Chemiefabrik in Pirna Großalarm ausgelöst werden.

4. Dezember 2014 13:27 Uhr. Alter: 7 Jahre